Kosten und Dauer

Kosten für Verhaltenstherapie: Wenn Sie die Kriterien für eine psychische Krankheit erfüllen, übernimmt Ihre Krankenkasse die Kosten. Mit den privaten Kassen und der Beihilfe kann ich problemlos abrechnen. Selbstverständlich können Sie auch privat bezahlen.

 

Ich habe keine Zulassung, um direkt mit den gesetzlichen Krankenkassen abrechnen zu können. Das ist jedoch kein Qualitätskriterium. Ich bin mindestens genau so gut ausgebildet wie die Therapeutinnen mit Kassenzulassung, das heißt: Ich habe eine Approbation, eine abgeschlossene Ausbildung zur Verhaltenstherapeutin an einem anerkannten Institut und somit den Fachkundenachweis. Da die meisten kassenzugelassenen Therapeuten lange Wartelisten haben, gibt es die Möglichkeit, dass Ihre gesetzliche Krankenkasse es genehmigt, dass die Therapie im Kostenerstattungsverfahren bezahlt wird. 

Dafür ist es wichtig, dass Sie dringend einen Therapieplatz brauchen und dass Sie nachweisen können, dass kassenzugelassene Therapeuten in absehbarer Zeit keinen Therapieplatz für Sie frei haben.

Sprechen Sie auf jeden Fall mit Ihrer Krankenkasse und erkundigen Sie sich nach den Möglichkeiten einer Kostenerstattung.

Ich helfe Ihnen gerne dabei. 

 

Kosten für Liebescoaching:

Die Krankenkasse übernimmt die Kosten nicht, da kein Krankheitswert vorliegt.

 

Dauer:

Eine Sitzung dauert 50 Minuten. In der Regel findet eine Sitzung pro Woche statt. Oft reicht es aber auch, alle 14 Tage zu kommen.  Die Zahl der Gespräche richtet sich nach Ihrer Thematik, Ihren Wünschen und Ihren Zielen. Teilweise reichen wenige Sitzungen zur Beseitigung eines klar umrissenen Problems. Andere Menschen wünschen und benötigen eine längere Unterstützung von ca. 45 bis 60 Sitzungen. Die Zahl der Sitzungen wird immer gemeinsam abgesprochen.